Wolfang Binder liest „Ein Mensch“ von Eugen Roth

Wann:
24. April 2018 um 19:00
2018-04-24T19:00:00+02:00
2018-04-24T19:15:00+02:00
Wo:
TUHH-Hauptgebäude, Café im Ostflügel
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073 Hamburg
Deutschland
Preis:
3,-
Kontakt:

Man nannte ihn auch den „Lächler unter den Lyrikern“: Eugen Roth. 1895 als Sohn des Journalisten Hermann Roth in München geboren, besuchte er das Gymnasium, wurde 1914 als Kriegsfreiwilliger schwer verwundet, studierte in seiner Heimatstadt Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte und promovierte.

Von 1927 an arbeitete Eugen Roth als Lokalredakteur bis 1933 die Nationalsozialisten ihn seines Postens enthoben. Roth begann ernste Lyrik zu schreiben, entdeckte aber auch seine humorvolle Ader. Mit „Ein Mensch…“ feierte er 1935 seinen ersten großen Erfolg.

Weitere Werke in Prosa und Versen wurden allesamt große Publikumserfolge – „Die Frau in der Weltgeschichte, „Der Wunderdoktor“, „Roth’s Tierleben“. Er erhielt diverse literarische Auszeichnungen, aber auch den Bayerischen Verdienstorden sowie das Große Bundesverdienstkreuz, bevor er 1976 im Alter von 81 Jahren in München starb.

„Ein Mensch…“ Ein Buch mit heiteren Versen, die sich mit den Facetten des Lebens beschäftigen und zum Schmunzeln anregen. Jedes Gedicht beginnt mit „Ein Mensch…“.

Der wohl bekannteste Vers ist: Ein Mensch erblickt das Licht der Welt – Doch oft hat sich herausgestellt nach manchem trüb verbrachten Jahr, dass dies der einzige Lichtblick war.


Wolfgang Binder ist in Harburg kein unbekannter Vorleser.

Die KulturWerkstatt Harburg, das Kulturcafé KommDu, die Burg Seevetal, der alte Tanzsaal am Kiekeberg, Kultur bei Kerzenschein, Rieckhof, Lichthof uvm. sind seine Bühnen. Theater und Lesungen, auf hochdeutsch oder platt, sind seine Leidenschaft.

Aber auch das Schreiben selbst, am liebsten von Theaterstücken.


AStA/Theater UniVerbal TUHH
im TUHH-Hauptgebäude, Café im Ostflügel
Am Schwarzenberg-Campus 1