Ayleén Bárbara Gerull und Jorge Cidades – Tango Argentino

Ayleén Bárbara Gerull und Jorge Cidades – Tango Argentino

Wann:
11. August 2018 um 20:00
2018-08-11T20:00:00+02:00
2018-08-11T20:15:00+02:00
Wo:
Kulturwerkstatt
Kanalplatz 6
21079 Hamburg
Preis:
7,- bis 10,-

Ayleén Bárbara Gerull und Jorge Cidades | Foto: Frank Nikisch

Ayleén Bárbara Gerull und Jorge Cidades spielen ein Programm aus ihrem reichhaltigen Repertoire an Tangos und lateinamerikanischer Folklore. Die endgültige Besetzung für diesen Abend steht bei Drucklegung noch nicht fest, es gibt also möglicherweise noch eine interessante musikalische Ergänzung.

Wer schon im März bei Tango Trio Lírico dabei war, hat eine Ahnung davon, was das Publikum erwartet – und es wird doch wieder anders werden. Und wer nicht dabei war, kann sich auch überraschen lassen.

Ayleén Bárbara Gerull – Mezzosopran
Jorge Cidades – Gitarre


Ayleén Bárbara Gerull und Jorge Cidades spielen Tango Argentino. Gemeinsam debütierten sie Juni 2015 mit einem gemischten Programm aus Tangos und südamerikanischer Folklore.

tango-duo-lirico-ayleen-gerull-jorge-cidades Ayleén Bárbara Gerull interpretiert den argentinischen Tango kreativ, szenisch und voller Ehrfurcht vor der argentinischen Tradition, welche sie als leidenschaftliche Tangotänzerin auf zahlreichen Milongas tief in sich aufsog. Trotzdem singt sie einen ganz neuen, eigenen Stil mit unverkennbarer Prägung durch ihre klassische Gesangsausbildung und ihrer Liebe für den Flamencogesang.

„Tango Duo Lírico“ ist eine sehr unkomplizierte Live-Band für jede Art von Events oder Veranstaltungen, für Tangotänzer oder Zuhörer. Alles was mitgebracht und aufgebaut werden muss sind Jorges Gitarre mit einem kleinen Verstärker und eventuell ein Mikrophon für sehr große Räume. Seit 2017 kann das Ensemble auch zum Quartett vergrößert werden: Dann kommen der Kontrabassist John Hughes hinzu und die Querflötistin Kanae Abe.
Mehr Informationen: Tango Lírico Quartett

Seit 2016 treten sie regelmäßig bei Tanzveranstaltungen als Live-Band auf, oder bei Konzertabenden die an berühmte Tango-Sängerinnen erinnern sollen, wie Ada Falcón, Azucena Mainzani oder Tita Merello.